13. - 17. Tag, 04.01. - 06.01.2013 • Kyaktiyo – Yangon – Deutschland

Shwethalyaung-Buddha

Wappen Myanmar Kyaktiyo – Yangon – Deutschland

Wappen Myanmar Rückfahrt nach Yangon

Am nächsten Morgen geht es wieder zurück. Zu Fuß laufen wir zur LKW-Station. Dort organisiert unser Reiseleiter mit einer Kollegin einen eigenen Truck für beide Reisegruppen. Jetzt ist auch wieder warten angesagt bis die Strecke freigegeben wird.

Wappen Myanmar Marktbesuch in Waw

Marktbesuch in Waw
Marktbesuch in Waw

Wir haben unseren Luxusbus erreicht und fahren jetzt in Richtung Yangon. Unterwegs gibt es noch einiges zu sehen.

An einem Wochenmarkt im Ort Waw machen wir einen Fotostopp. Märkte sind immer sehr interessant. Hier wird so zeimlich alles vekauft. Obst, Gemüse, Fleisch und Fisch. Ein Verkäufer holt aus einer blauen Tonne drei Welse raus und wirft mir die lebenden Tiere vor die Füße. Mir tun die armen Viecher leid und ich kann die Respektlosigkeit der Kreatur gegenüber nicht nachvollziehen. Da wird jedem Buddha oder dessen Haaren gehuldigt, aber Tiere werden wie der letzte Dreck behandelt. Ist halt eine andere Welt.

Wappen Myanmar Unterwegs und Ching loong Wettbewerb

Wasserbüffel
Wasserbüffel

Wir machen Rast in einem Restaurant. Nachdem wir gut gegessen und getrunken haben, haben wir die Gelegenheit ein paar Häuser weiter, einem Wettkampf im Ching loong zu zuschauen. Die genauen Regeln kenne ich nicht, aber es geht darum einen aus Bambus geflochtenen Ball, von der Mannschaft, möglichst lange in der Luft zu halten und das nur mit den Beinen und Füßen. Eine sehr artistische Sportart.Unterwegs kommen wir an einer Stelle vorbei, wo ein Hirte seine Wasserbüffel hütet. Für ein paar Fotos halten wir kurz an. Den Büffeln schein das nicht zu gefallen, dass wir ihre Ruhe stören und versuchen zu flüchten. Sorry, lieber Hirt, war keine Absicht.

Wappen Myanmar Myathalyaung Buddha

Myathalyaung Buddha
Myathalyaung Buddha

Der liegende Myathalyaung Buddha soll der drittgrößte liegenden Buddha im Land sein.

Der Myathalyaung Buddha ist neueren Datum. Er soll mehr eine Touristenattraktion für den Ort sein. Da man auch hier wieder die Schuhe ausziehen musste und ich keine Lust dazu hatte, habe ich ihn nur aus der Froschperspektive fotografiert.


Wappen Myanmar Shwethalyaung-Buddha

Shwethalyaung-Buddha
Shwethalyaung-Buddha

Wir besichtigen die zweitgrößte liegende Buddhafigur. In Bago liegt der 55 m lange und 16 m hohe Shwethalyaung-Buddha.

Über viele Jahre ist er in Vergessenheit geraten und vom Dschungel überwuchert worden. Erst durch den Bau einer Eisenbahnstrecke wurde er wieder entdeckt und wieder restauriert. Die Figur zeigt den ins Nirvana eingehenden Buddha.


Wappen Myanmar Kyaik Pun-Pagode

Kyaik Pun-Pagode
Kyaik Pun-Pagode

Fünf km von Bago entfernt an der Yangon-Bago Straße liegt die Kyaik Pun , oder auch Vier Schwestern Pagode, die im Jahre 1476 von König Dhamma Zedi erbaut wurde.

Vier 30 m hohe Buddhastatuen sitzen jeweils in den Himmelsrichtungen. Offensichtlich sind sie vor noch nicht so langer Zeit restauriert worden, da sie ein frisches Aussehen haben.


Wappen Myanmar Letzter Tag in Yangon und Rückflug nach Singapur

Letzter Tag In Yangon
Letzter Tag In Yangon

Der letzte Tag in Yangon ist angebrochen. Nach einem guten Frühstück im Hotel Panorama, machen Gisela und ich noch eine kleine Tour durch Yangon.

Am Nachmittag geht es dann zum Internationalen Airport von Yangon.Es sollen noch ein paar Mitbringsel gekauft werden. Die Geschäfte haben noch nicht oder sind gerade dabei zu öffnen. Somit kann man noch stressfrei durch die Markthallen schlendern.


Wappen Myanmar Rückflug nach Singapur

Abflug nach Singapur
Abflug nach Singapur

Eine schöne Reise geht zu Ende. Wir haben viel gesehen und werden die Eindrücke, die wir in Myanmar bekommen haben, lange nicht vergessen.Am Nachmittag geht unsere Maschine der Silk Air mit der Flugnummer: MI517/SQ5017 nach Singapur von wo wir dann mit der Singapur Airlines wieder nach Deutschland fliegen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.